Der kleine Luther – Projektinfo

Unser generationenübergreifendes Großprojekt „Der kleine Luther“ wurde vom 21. September bis einschließlich 3. Oktober 2017 rund im die Landauer Stiftskirche gezeigt. Das Projekt ist bereits abgeschlossen.

Eine Landauer Reformationsgeschichte in mehreren StationenTitelmotiv
Das Protestantische Dekanat Landau und die Stadt Landau erinnerten anlässlich des Jubiläums 2017 in besonderer Weise an die Reformation. Mit einem Stationentheater rund um die Stiftskirche entstand ein regionaler Beitrag zum Reformationsjahr 2017.

Historischer Boden wurde bespielt. Die Stiftskirche, der Stiftsplatz, die Stiftspassage und das Gemeindehaus haben sich in Stationen verwandelt, an denen in 36 Aufführungen jeweils etwa 120 Zuschauer von Szene zu Szene flanieren konnten.

Die Geschichte
Wie ein Lauffeuer breitet sich die Reformation in ganz Deutschland aus. Die alte Weltordnung scheint auf den Kopf gestellt.
Tauchen Sie mit uns ein in diese Zeit, erleben Sie Landau während der Reformation!
Erzählt wird die Geschichte des ehemaligen Landauer Stadtpfarrers Johannes Bader. Sein Lebenslauf weist starke Parallelen zu dem des großen Reformators Martin Luther auf. Begleiten Sie unseren „kleinen Luther“ von seinem Amtsantritt als Stadtpfarrer in Landau über sein Bekenntnis zu Luthers neuen Ideen, sein Aufbegehren gegen die alte Ordnung bis hin zu seinen innersten Zweifeln. Erleben Sie aber auch Baders Frau Barbara und andere Protestantinnen, gläubig und frech, klug und streitbar. Wofür stritten sie, wovon träumten sie? Und wie geht es für die Bauern weiter, die sich auf der Nußdorfer Kerwe ereifert haben und deshalb aufbegehrt haben?
In fünf Spielszenen entlang eines Theaterwegs rund um die Stiftskirche ließen rund 180 Mitwirkende diese Zeit des Umbruchs lebendig werden.

Das künstlerische Team
Das Team: Walter Menzlaw (Station 1), Ben Hergl (Station 2), Felix S. Felix (Station 3), Stephan Wriecz (Station 4) und Monika Kleebauer (Station 5)
Projektleitung: Felix S. Felix und Thomas Kölsch
Assistenz: Dagmar Brade
Ausstattung: Kristina Baumert, Hannah Bachmann
Technische Leitung: Thomas Kölsch
Technik: Kim Acker und Patrick Frautschi u.a.

Pressestimmen:
Die Produktion ist natürlich wieder ein Triumph für die (…) mitwirkenden Laiendarsteller, die mit Engagement und Können bei der Sache sind und dem Spiel pralles theatralisches Leben einhauchen.“
(DIE RHEINPFALZ, 22. September 2017)

Der kleine Luther ist eine gelungene Zeitreise in die pfälzische Reformationsgeschichte, die mit viel Herzblut, aber auch viel Witz und Humor sehr anschaulich auf fünf Bühnen stattfindet. Ein hoch engagiertes Ensemble präsentiert auch ein Stück Heimatgeschichte, das sich sehen lassen kann.“
(MANNHEIMER MORGEN, 23. September 2017)

Sponsorenbalken_Luther3