Dernière von „Kohlhaas“

20

Zum letzten Mal bei uns im Theatersaal zu sehen am Samstag, den 20. Oktober um 20 Uhr:

“Kohlhaas” nach Heinrich v. Kleist

Alles beginnt mit einem unrechtmäßig eingeforderten Wegezoll an einem neu errichteten Schlagbaum im Deutschland des 16. Jahrhunderts. Weil Kohlhaas (Ben Hergl, alle anderen Rollen: Christoff Raphaël Mortagne) nicht zahlen will, muss er zwei seiner schönsten Pferde als Pfand überlassen. Während seiner Abwesenheit werden sie als Arbeitstiere missbraucht und sind bei seiner Rückkehr in einem sehr schlechten Zustand. Der Rosshändler fordert die Wiederherstellung seiner Tiere, wird aber davongejagt. Kohlhaas versucht daraufhin mit allen Mitteln, sein Recht durchzusetzen. Als „kleiner Mann von der Straße“ steht er einer übermächtigen Obrigkeit gegenüber, bei der er zunächst mit Klage- und Bittschriften sein Recht einfordert. Als er von allen Instanzen zurückgewiesen wird, wendet er schließlich Gewalt an und wird zum Anführer einer brandschatzenden Horde.

Karten für den 20. Oktober

Mehr zum Stück