Premiere von „Alarm“

Am Freitag, 6. März um 20 Uhr feiert „Alarm“ die jüngste Produktion der Expedition Chawwerusch Premiere in unserem Theatersaal.

„Alarm“ richtet sich an Menschen ab 13 Jahren. Die Handlung ist in der fiktiven Anne-Frank-Gesamtschule in Herxheim angesiedelt, könnte sich aber jeden Tag an jeder beliebigen Schule in Deutschland zutragen: Cem, ein Schüler der achten Klasse, ist seit Tagen verschwunden und die besorgten Eltern haben sich an die Direktorin der Schule gewandt. Sie will alles tun, um dem Verbleiben des Schülers auf die Spur zu kommen und stellt viele Fragen an Cems Klasse und den Klassenlehrer Herrn Akbari. Mit wem war Cem zuletzt befreundet? Ist jemandem irgendetwas Besonderes aufgefallen? Und was hat er gemeint mit dem Satz „Ihr werdet schon sehen, was passiert!“?

Das Bühnenbild von Gerd Friedrich versetzt die Zuschauenden bei „Alarm“ in ein Klassenzimmer. Und die Klasse hat gerade Musikunterricht, als die Direktorin (Miriam Grimm) an die Tür des Schulsaals klopft. Der Lehrer Herr Akbari, gespielt von Gastschauspieler Olcayto Uslu, ist überrascht, aber auch sehr verbindlich. Er will gerne dabei helfen, das Verschwinden von Cem aufzuklären. Doch dann entwickelt sich vor der versammelten Schulklasse ein heftiger Konflikt zwischen den beiden.
Mehr zum Stück

Die Premiere ist  bereits ausverkauft, aber es gibt noch Karten für die Vorstellungen am
Samstag, 7.3. um 20 Uhr
Sonntag, 8.3. um 19 Uhr
Freitag, 13.3. um 20 Uhr
Samstag, 14.3. um 20 Uhr
Sonntag, 15.3. um 17 Uhr