Heimwärts in die Fremde: komplett ausverkauft

Bis zum 1. September ist auf dem Geilweilerhof bei Siebeldingen “Heimwärts in die Fremde” zu sehen. Wir freuen uns über die überwältigende Nachfrage, bereits jetzt sind alle Vorstellungen ausverkauft. Bitte beachten Sie, dass im Theaterbüro keine Kartenvorbestellungen entgegengenommen werden können.

Das Stück ist als Theaterspaziergang angelegt. In sechs Stationen, die über das  Geländes des Geilweilerhofs verteilt sind, erlebt das Publikum die Geschichte der Eva Rosina Frank. Manche Spielorte sind überdacht, manche sind im Freien. Die Aufführungen finden bei jedem Wetter statt. Wir empfehlen wetterfeste Kleidung und adäquates Schuhwerk.
Die Stationen der Aufführung sind größtenteils barrierefrei erreichbar. Nähere Informationen vorab im Chawwerusch Büro (07276-5991).
Der Ausschank und die Kasse öffnen um 18.30 Uhr, gemeinsam geht es um 19.30 Uhr zum ersten Spielort. 

“Heimwärts in die Fremde” ist eine Neuinszenierung unseres Stücks von 1995, in dessen Zentrum Eva Rosina Frank, eine pfälzische Auswanderin, steht. Recherchierter Hintergrund ist die Lebensgeschichte einer jungen Frau, die sich im 19. Jahrhundert gezwungen sieht, der Perspektivlosigkeit ihrer Heimat in Richtung Amerika zu entfliehen.

Neben dem Ensemble des Theaters werden auch junge Schauspieler*innen, Musiker*innen und erfahrene Amateure, darunter auch Geflüchtete, eingebunden. Die Inszenierung des Stücks ist speziell auf diese Spielstätte zwischen den Weinbergen ausgerichtet und geht nicht auf Tournee.

Wir zeigen die Neunszenzierung von “Heimwärts in die Fremde” anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Landkreises Südliche Weinstraße, des 35-jährigen Jubiläums des Chawwerusch Theaters, des 30-jährigen Jubiläums der Kreiskulturtage und anlässlich des Kultursommerthemas „Heimat(en)“.