Braun werden – Stückinfo

IMG_1016Eine kippende Komödie

Von einem, der auszog … oder auch nicht. Hotel Mama  hat ja durchgehend geöffnet. Deshalb verschiebt der knuddelige Computerfachmann Konrad die Suche nach der ersten eigenen Wohnung immer wieder auf  morgen.
Konrads Mutti freut sich, wenn es dem Jungen nur gut geht. Sie selbst hat nicht allzu große Ansprüche ans Leben, nur einen Traum verfolgt sie hartnäckig: Knackig braun werden. Und das wird ihr im Laufe der Ereignisse schneller und ganz anders gelingen, als gedacht.
Eines Tages schneit Bea ins Haus. Frisch, frech, fröhlich, frei – ein wahrer Schwiegermuttertraum, mit dem Mutti sich nur zu gerne gemeinsam in der Sonne aalt. Alles wäre nahezu perfekt, würde mit dem patenten Mädel nicht ein ganz neuer Wind von Steuerbord hereinwehen.
Welche schrägen Töne muss Mutti da von Sohnemann und Schwiegertochter in spe vernehmen?! Lieber weghören, beschließt Mutti, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Doch muss sie sich irgendwann fragen, wie viel Bräune eigentlich gut tut – und wann die Haut sich zu schälen beginnt.

Wir empfehlen das Stück ab 14 Jahren bzw. ab der 9. Klasse.

Es spielen
Miriam Grimm, Monika Kleebauer und Stephan Wriecz

Buch/Regie
Esther Steinbrecher

Plotidee/Dramaturgie
Michael Bauer

Bühnen- und Kostümbild
Jörn Fröhlich

Regieassistenz
Patrick Borchardt

Kostümassistenz
Cansu Incesu

Premiere am 13. November 2015

Eingeladen zu KUSS 2016 (Hessische Kinder- und Jugendtheaterwoche).

Die Produktion wird gefördert vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und von der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz.
Wir danken den Unterstützern der Expedition Junges Chawwerusch.