Die Drei von der Odyssee – Stückinfo

Helden außer Kontrolle

Von Odysseus hat jeder schon mal gehört, vielleicht auch von dem einäugigen Riesen, der Zauberin Circe oder den Sirenen. Aber wer sind Elpenor und Eurylochos?
Es sind zwei von vielen namenlosen Gefährten des Odysseus. Sie begleiten ihn auf seiner unfreiwilligen Kreuzfahrt durchs Mittelmeer, beraten, meckern, helfen, stänkern und eröffnen eine ganz neue Sicht auf die abenteuerlichen Geschichten und ihren angeblichen Helden.

Nach dem Ende des Trojanischen Kriegs wollen die Drei eigentlich auf direktem Weg nach Hause. Doch ganz so einfach ist die Sache nicht. Denn die Naturgewalten sind entfesselt: Orkane, Flut- und andere Katastrophen treiben die verhinderten Heimkehrer durch ein merkwürdiges Europa. Ganz ohne Navi und Handy haben sie jegliche Kontrolle verloren. Eine Orientierung ist unmöglich. Auf ihren Stationen werden die Drei vor große Herausforderungen gestellt, in denen sie weniger heldenhaft als menschlich und fehlbar agieren.

Schaffen es die Drei am Ende doch noch, heil nachhause zu kommen?

Es ist eine alte Geschichte aus ganz neuer und heutiger Perspektive erzählt. Mit wenigen Mitteln entstehen viele unterschiedliche Orte, Stimmungen und Bilder. „Die Drei von der Odyssee“ ist ein Stück, das in Zeiten mit oder ohne Corona, an jedem Veranstaltungsort zündet und zwar ohne Ansteckungsgefahr.

„Geht mit uns eins – zwei – drei auf die Odyssee,
Ihr seid die Crew, gehört mit dazu
Und rudert eins – zwei – drei durch die raue See,
Für Heimkehr keine Gewähr.“

Premiere am 23. Oktober 2020.

Es spielen
Ben Hergl, Thomas Kölsch, Stephan Wriecz

Buch
Walter Menzlaw, inspiriert von Homer und Improvisationen des Ensembles

Regie, Bühnenbild
Walter Menzlaw

Kostümbild
Kristina Baumert

Musik
Karl Atteln

Die Produktion wird gefördert von Württembergische Versicherung Peter Müller & Andreas Traut Herxheim.