Unser derzeitiges Programm

Liebe Theaterfreundinnen und -freunde,
die neue Gartenlesung „Wurzeln schlagen“ ist in diesem Sommer und Herbst noch an verschiedenen Freilichtorten zu sehen, zum Beispiel nach einer kurzen Sommerpause am 2. August in Römerberg, im Garten der Familie Kürten. Alle Termine und Informationen zum Kartenvorverkauf finden Sie tagesaktuell hier.
In unterschiedlichen Prosatexten, Gedichten und Liedern erzählt Felix S. Felix in „Wurzeln schlagen“ wie viele nahr- und schmackhafte Gewächse, die in unserem Garten längst heimisch sind, zu uns kamen. Aufgrund der Pandemie gelten besondere Hygiene- und Abstand-Regeln bei den Veranstaltungen. Selbstverständlich hat die Gesundheit und Sicherheit der Gäste absolute Priorität, die derzeitigen Verordnungen und Empfehlungen werden entsprechend eingehalten. Einzelheiten hierzu erfahren Sie vom Veranstalter beim Kartenvorvkauf.

Inwieweit die Freilicht-Gastspiele der Produktionen „SUMM SUMM!“ und „König Blutwurst I.“ im Spätsommer stattfinden können, entscheiden die jeweiligen Veranstalter in Rücksprache mit uns auf Grund der gültigen Corona-Bekämpfungsverordnungen des Landes. Den tagesaktuellen Stand finden Sie immer hier.

In den letzten Jahren haben wir unsere Spielzeit meist mit dem „Theaterbummel“ eröffnet. Bei diesem Theater-Fest spazieren die Zuschauenden auf der Herxheimer Hauptstraße – von Theater zu Theater. Leerstehende Läden, Hinterhöfe und dunkle Keller verwandeln sich in kleine Bühnen. Ein Bummeln wie in den letzten Jahren wird diesen Herbst nicht möglich sein, aber soviel sei verraten: Wir tüfteln derzeit ein Corona-kompatibles Alternativ-Konzept aus. Den Sonntag, 27. September von 14 – 18 Uhr können Sie sich also schonmal vormerken!

Und dann wollen wir im Herbst auch wieder drinnen Theater machen. Teilweise in unserem Saal in der Herxheimer Hauptstraße, teilweise auch in der Elmar-Weiller-Festhalle werden Chawwerusch-Produktionen und Gastspiele zu sehen sein. Das neue Herbst-Saalprogramm liegt ab September 2021 vor, dann beginnt auch der Kartenvorverkauf. Allerdings heißt es dann immer noch nicht „Business as usual“. Derzeit erarbeiten wir ein Hygienekonzept, wie die vorgeschriebenen Auflagen im verhältnismäßig kleinen Theaterraum einzuhalten sind. Außerdem müssen die bestehenden Stücke auf die Abstandsregelungen hin abgeklopft werden, denn auch auf der Bühne gilt die 1,5-m-Abstand-Regel. Bei einigen Produktionen stehen deshalb erneute Probentage ins Haus, um das Stück „coronagerecht“ umzuinszenieren.

Das bedeutet zusätzlichen Arbeitsaufwand in einer Zeit, in der keine Einnahmen erwirtschaftet werden können. Außerdem ist absehbar, dass es auch, wenn der Vorstellungsbetrieb wieder aufgenommen wird, zu erheblichen Einnahmeausfällen kommen wird. Denn es ist jetzt schon klar, dass aufgrund der Abstandsregel im Theatersaal nur ein Bruchteil der 135 Sitzplätze verkauft werden darf. Normalerweise erwirtschaften wir mehr als die Hälfte der Einnahmen selbst. Das ist in diesem Jahr nicht möglich. Deshalb hatten wir im April zu Spenden aufgerufen. Der Rücklauf war überwältigend! Neben der finanziellen Hilfe ist jede einzelne Spende ein Ansporn für uns, weiterzumachen und nicht den Mut zu verlieren. Vielen herzlichen Dank für eure Unterstützung!

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!
Ihr Chawwerusch Theater-Team

Herxheim, 6. Juli 2020